Quantifizierung des Beitrags des ÖPNV in Osnabrück zum Klimaschutz

  • Projekt-Nr.1236
  • Laufzeit 06/2008 - 06/2009

Das Wuppertal Institut hat den Beitrag des von den Stadtwerken Osnabrück betriebenen ÖPNV zum Klimaschutz quantifiziert und eine Prognose zu seinem zukünftigen Beitrag aufgestellt.
Im Fokus der Untersuchung stand die Substitution von Autofahrten durch wahlfreie Fahrgäste, also diejenigen Fahrgäste, die trotz Pkw-Verfügbarkeit den ÖPNV nutzen. Dafür haben die Stadtwerke Osnabrück mit Beratung des Wuppertal Instituts eine umfangreiche Fahrgastbefragung zur Ermittlung der durch den ÖPNV substituierten Autofahrten durchgeführt. Die Berechnung der CO2-Reduktionen, die auf die Bereitstellung des ÖPNV-Angebots in Osnabrück zurückzuführen sind, erfolgte anhand methodischer Vorüberlegungen und auf Basis der Auswertung der Fahrgastbefragung. Insgesamt ergibt sich für das Jahr 2008 bei 253 Werktagen sowie jeweils 52 Samstagen und Sonntagen eine Einsparung von 9.176 Tonnen CO2.
Die Prognose über den Umfang möglicher zukünftiger CO2-Einsparungen durch den ÖPNV zeigt, dass der Klimaschutzbeitrag des ÖPNV im Vergleich zu dem des Pkw etwas zurückgehen wird, der ÖPNV jedoch auch zukünftig das deutlich klimaschonendere Verkehrsmittel bleibt.


Weitere Projektinformationen

Links


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.