RemanPath

Building Lifelong Education Through Finding Company Path to Remanufacturing

  • Projekt-Nr.351492
  • Laufzeit 01/2018 - 12/2018

"RemanPath" ist ein zweijähriges Bildungsprojekt im Rahmen des KIC Raw Materials. Geleitet vom Technischen Forschungszentrum Finnland VTT gehören die Conventry University London, DIMECC, Institut polytechnique de Grenoble, Oakdene Hollins, TU Delft und das Wuppertal Institut dem Projektkonsortium an. Gemeinsam entwickeln sie ein Bildungsprogramm für die Wiederaufbereitung (Remanufacturing) von Produkten und halten insgesamt zehn Workshops bei unterschiedlichen KMUs in fünf Ländern ab. Ziel ist es, die Pläne der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) zur Entwicklung von Wiederaufbereitungsaktivitäten zu unterstützen. Das Projekt ist durch die Tatsache motiviert, dass in Europa derzeit nur zwei Prozent der Produkte wiederaufbereitet werden und eine signifikante Erhöhung dieses Anteils in relativ kurzer Zeit erreicht werden könnte. Um eine solche Erhöhung zu realisieren, bedarf es jedoch eine Entwicklung von notwendigen Kompetenzen in den Unternehmen und speziell in KMUs.

Das Wuppertal Institut wird das erste Arbeitspaket leiten, welches die Entwicklung einer umfassenden Machbarkeitsstudie für die Marktchancen von Bildungsmaterialien im Bereich Wiederaufbereitung umfasst. Dabei gilt es Fragestellungen zu beantworten, wie: Welche Zielgruppen können angesprochen werden und welchen Bildungsstand und welche Erfahrungen haben sie? Welche Bildungspakete in Verbindung mit der Wiederaufbereitung gibt es und welche Lücken haben sie? Wie sind die Zukunftschancen und die Marktfähigkeit von neuen Lernmodulen bewertet?

Ziel des Projekts ist es, die Relevanz und Attraktivität der Bildung im Bereich Wiederaufbereitung zu steigern. Das soll durch das Zusammenführen von Interessierten und Expertinnen und Experten zum Austausch von Erfahrungen und Wissen sowie durch die Nutzung von Online-Tools und Gamification – also spieltypische Elemente in spielfremden Kontext – erreicht werden.