CICERONE

CIrCular Economy platfoRm for EurOpeaN priorities strategic agEnda

  • Projekt-Nr.351548
  • Laufzeit 11/2018 - 10/2020

CICERONE bringt wichtige Interessengruppen wie etwa Programmverantwortliche, Forschende und Unternehmen zusammen, um eine Plattform für eine effiziente Kreislaufwirtschaft aufzubauen.
Das Projekt befasst sich spezifisch mit den Anforderungen und Prioritäten in Forschung und Innovation (F&I) für eine Kreislaufwirtschaft in Europa, indem es den Stand der derzeitigen Aktivitäten ermittelt, einen Fahrplan entwickelt und eine gemeinsame Planung für Projekte der Kreislaufwirtschaft ermöglicht. 24 Projektpartner verschiedener Organisationen aus ganz Europa konzipierten das Projekt und führen es durch. Es bietet damit einen ganzheitlichen Weg, um den Übergang der EU zur Kreislaufwirtschaft voranzutreiben.

Das Projekt startete am 1. November 2018 und läuft bis Herbst 2020. Die Arbeit an "CIrCular Economy platfoRm for EurOpeaN priorities strategic agEnda" – kurz CICERONE – erfolgt in enger Zusammenarbeit mit Forschungs- und Technologieorganisationen (RTOs), die mit ihrem Fachwissen zu den wichtigsten wissenschaftlichen und technologischen Herausforderungen beitragen. Konsultationsmechanismen sollen zudem sicherstellen, dass alle Beteiligten, wie etwa Zivilgesellschaft, Industrie, innovative kleine- und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Beratende, Start-ups, Städte, Investoren, Netzwerke, einen aktiven Beitrag leisten können.

Das Wuppertal Institut leitet das Arbeitspaket 1.1, welches ein kurzes konzeptionelles Papier zur Kreislaufwirtschaft im europäischen Kontext entwickeln wird. Zusätzlich führen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine Umfrage unter den Projektbeteiligten zu aktuellen F&I-Prioritäten, Interessengruppen sowie der derzeitigen Forschungsförderung und weiteren legislativen Initiativen der EU-Mitgliedstaaten und der Europäischen Union für die Kreislaufwirtschaft durch.


Weitere Projektinformationen

Links