QualiRep

Umsetzungskonzept zum Aufbau einer Qualitätsgemeinschaft Reparatur in Berlin

  • Projekt-Nr.351974
  • Laufzeit 09/2019 - 12/2019

Im Rahmen der "Zero Waste"-Strategie des Landes Berlin, aus der sich unter anderem die Initiative "Re-Use Berlin" entwickelt hat, widmet sich das Projekt QualiRep dem Aufbau eines qualitätsorientierten Reparatur-Netzwerks im Sinne eines Zusammenschlusses von wichtigen Berliner Betrieben im Bereich Reparatur. Zentrales Element des Netzwerks soll eine Internetplattform sein, auf der Verbraucherinnen und Verbraucher eine Übersicht zu qualifizierten Reparaturanbietern finden und ihre Waren somit einfacher und gezielter reparieren lassen können. Ziel ist sowohl die Förderung der Reparatur-Dienstleistung in Berlin als auch die Verlängerung der Produkt-Lebensdauer. Damit kann ein Reparatur-Netzwerk einen Beitrag zu einem höheren Bewusstsein zum Thema Reparatur bei Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie einer ressourcenschonenden lokalen Wirtschaft leisten.

Das Projekt basiert auf einer Machbarkeitsstudie zum Aufbau einer Qualitätsgemeinschaft Reparatur in Berlin, die 2018 das IZT – Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung entwickelte. Darauf aufbauend erarbeitet das Projektteam im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie der Handwerkskammer Berlin von August bis Dezember 2019 ein Konzept für die Umsetzung dieses Netzwerks. Das Projekt umfasst insgesamt unter anderem die folgenden Arbeitsschritte:

  • Erstellung eines Businessplans auf Basis des "Sustainable Business Canvas"
  • Konzeptentwicklung zur Umsetzung des Netzwerks
  • Entwicklung einer Organisationsstruktur
  • Einbindung weiterer bestehender Akteure im Bereich Reparatur in Berlin und überregional
  • Abschätzung von CO2-Einsparungen und Ressourceneinsparungen

Das Wuppertal Institut entwickelt das Konzept für die Einbindung der weiteren bestehenden Akteure im Bereich Reparatur und unterstützt die Entwicklung des Sustainable Business Model Canvas.


Projektteam

Projektleitung

Mitarbeiter/-innen

Auftraggeber/Förderer