EnergyTransMod MENA

Anwendung des Phasenmodells für eine nachhaltige Energiesystemtransformation in ausgewählten Ländern der MENA-Region

  • Projekt-Nr.152278
  • Laufzeit 09/2020 - 12/2021

Die Länder des Nahen Ostens und Nordafrikas (Middle East & North Africa, MENA) spielen aufgrund der Förderung, Nutzung und Ausfuhr von Erdöl und Erdgas und angesichts des reichen Potenzials an erneuerbaren Energien eine zentrale Rolle in der globalen Energiewende. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel dieser Studie, eine Ausgangsbasis für die Entwicklung von Strategien für den Übergang zu einem auf erneuerbaren Energien beruhenden Energiesystem in den MENA-Ländern zu schaffen und damit die nachhaltige Transformation in der Region zu unterstützen.

Die Analyse baut auf einem Phasenmodell für die Energiewende in MENA-Ländern auf, das in vorangegangenen Projekt "Phase Model MENA" des Wuppertal Instituts entwickelt und auf Jordanien angewendet wurde. Innerhalb dieses Projekts übertragen und wenden die Forschenden das MENA-Energietransformationsphasenmodell auf acht weitere ausgewählte Länder, Ägypten, Algerien, Irak, Israel, Jemen, Libanon, Marokko, und Tunesien, in der Region an. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler führen dies gemeinsam mit lokalen Forschungspartnern aus den verschiedenen Ländern durch. Die Ergebnisse der Analysen sollen wertvolle Erkenntnisse auf Länderebene liefern und wichtige Rückschlüsse für die gesamte Region ermöglichen.



Projektteam

Projektleitung

Mitarbeiter/-innen

Auftraggeber/Förderer

Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.