MoldovaCE

Kreislaufwirtschaft in der Republik Moldau – Unterstützung der Entwicklung von Institutionen und Infrastrukturen

  • Projekt-Nr.352748
  • Laufzeit 01/2022 - 06/2022

Ein Großteil der Bevölkerung in der Republik Moldau hat keinen Zugang zu grundlegenden öffentlichen Dienstleistungen. Die Infrastruktur ist unzureichend und es gibt keine nachhaltige Abfallwirtschaft. Dies lässt sich unter anderem darauf zurückführen, dass die Republik Moldau kaum mit öffentlichen Institutionen zusammenarbeitet – weder auf nationaler, noch auf regionaler und lokaler Ebene. Das GIZ-Projekt "Modernisierung der kommunalen Daseinsvorsorge" soll die institutionelle Kapazitäten für eine nachhaltige Abfallwirtschaft in Moldau stärken, indem es Erkenntnisse und Erfahrungen zum Abfallmanagement in Deutschland bereitstellt, einen Informationsaustausch ermöglicht und Peer-to-Peer-Learning etabliert. 

Das Wuppertal Institut übernimmt als Kooperationspartner folgende Aufgaben: 

  • Unterstützung beim Aufbau eines nationalen Abfallwirtschaftsverbandes in der Republik Moldau durch den Erfahrungsaustausch mit nationalen Abfallwirtschaftsverbänden in Deutschland. Die Erkenntnisse sollen helfen, Empfehlungen für eine Roadmap abzuleiten.
  • Die Forschenden entwickeln eine Methodik für Abfallwirtschaftskonzepte in der Republik Moldau und fokussieren sich auf lokale Planungskonzepte, Kooperationsstrukturen und Planungsprozesse auf Bezirksebene („Rayons“) durchgeführt mithilfe eines Peer-to-Peer-Formats.
  • Entwicklung eines zirkulären Innovationsförderprogramm: Hierfür werden vielversprechende Start-ups in der Republik Moldau identifiziert, gecoacht und ihnen die Gelegenheit gegeben, sich relevanten Akteur*innen aus Industrie und Finanzsektor zu präsentieren.

Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.