Zukunftsfähiges Hamburg

  • Projekt-Nr.1256
  • Laufzeit 12/2009 - 12/2010

Der Zukunftsrat Hamburg, der BUND Hamburg, das Eine-Welt-Netzwerk, der EED, das Diakonische Werk Hamburg und die Nordelbische Kirche haben das Wuppertal Institut mit der Erstellung der Studie "Zukunftsfähiges Hamburg" beauftragt. Diese soll den Versuch unternehmen, die Erkenntnisse der 2008 erschienen Studie "Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt" für Hamburg zu konkretisieren und die anstehende Debatte um eine Nachhaltigkeitsstrategie für Hamburg zu bereichern.
Der in dem damaligen umfangreichen Werk geforderte notwendige, tief greifende Kurswechsel kann nicht nur national und zwischenstaatlich auf den Weg gebracht werden. Vielmehr werden allgemeine Entwicklungskonzepte, wird die Grundlinie der Studie "Zukunftsfähiges Deutschland" erst vor Ort, in Städten und Gemeinden in der Umsetzung real und erfahrbar. Konkret wird hier auch, dass allzu oft Interessen der zukünftigen Generationen übergangen werden, um die Bedürfnisse der Gegenwärtigen zu befriedigen. Zusätzliche Start- und Landebahnen, Straßenneubau, Flächenversiegelung, Wohnungsneubau, Gewerbeparks und fossile Kraftwerke werden allerorten realisiert. Maßnahmen werden für gewöhnlich mit Wachstums- und Arbeitsplatzargumenten durchgesetzt.
Die Hamburg-Studie setzt sich mit diesen Problemen bezogen auf die Hansestadt auseinander. Sie ist im Herbst 2010 als Buch im Dölling und Galitz Verlag erschienen.


Weitere Projektinformationen

Links