PRIME

Private Investments Move Ecopower

  • Projekt-Nr.2223
  • Laufzeit 01/2005 - 06/2007

PRIME zielt darauf ab, privat finanzierte Maßnahmen in den Bereichen rationelle Energienutzung (REN) und regenerative Energien (REG) zu stimulieren, die im Rahmen von Energieeinspar-Contracting-Modellen umgesetzt werden. Das Projekt entwickelt hierfür die Grundlagen und unterstützt und erleichtert die Anwendung von definierten PRIME-Projekten. Dabei werden die Nutzerinnen und Nutzer in die Klimaschutzanstrengungen einbezogen.
Alle am PRIME-Projekt teilnehmenden Kommunen in Deutschland, Belgien, Italien, Österreich, Slowenien und Bulgarien werden geeignete Vorbedingungen für die Umsetzung von PRIME-Projekten schaffen. Einige Pilotstädte sollen bereits derartige Projekte realisieren, die durch folgende Zielsetzungen gekennzeichnet sind: "PRIME-Projekte" sollen privates Kapital lokaler Akteure für Investitionen vor Ort mobilisieren, um so ein weitaus größeres Potenzial an Energieeinsparungen realisieren zu können als bisher. "PRIME PLUS-Projekte" kombinieren dabei die Anwendung von REN- und REG-Maßnahmen bei der Sanierung und Modernisierung öffentlicher Gebäude und tragen damit zu besseren Lösungen in Bezug auf Nachhaltigkeit, technische und ökonomische Optimierung bei. Eine spezielle Version von "PRIME PLUS-Projekten" mit einer breiten Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, die in einigen Schulen in Nordrhein-Westfalen sowie in Freiburg bereits erprobt wurde und wird, soll weiter entwickelt und verbreitet und so die Vorreiterrolle von Nordrhein-Westfalen verdeutlicht werden. Die Diskussion, Weiterentwicklung, Erprobung und Verbreitung dieser NRW-Ansätze findet im Rahmen des PRIME-Projekts sowohl in Deutschland als auch in anderen EU-Ländern (Belgien, Italien, Österreich, Slowenien) sowie Bulgarien statt. Hierbei gewonnene Erkenntnisse und Erfahrungen bieten wiederum Anregungen für die Weiterentwicklung derartiger Projekte in Nordrhein-Westfalen.