PBR

Plastic Waste Recovery by Regional Blockchain Networks

  • Projekt-Nr.351644
  • Laufzeit 07/2018 - 12/2018

Eines der Haupthemmnisse für Kunststoffe, die in die Kreislaufwirtschaft gelangen, ist ihre Vielschichtigkeit in Bezug auf Kunststoffarten sowie verschiedene Zusatzstoffe. Gleichzeitig ist die Sortenreinheit für ein effektives Recycling unerlässlich. Kunststoffabfälle fallen jedoch oft in kleinen Mengen an, die keine spezifischen Sammel- und Recyclingsysteme rechtfertigen. Das Erfassen der spezifischen Zusammensetzung solcher Kunststoffabfälle, des Ortes und der Zeit der Entstehung sowie ihrer anschließenden Verwendung in industriellen Prozessen verursacht Transaktionskosten. Diese fallen oft höher aus als die Kosteneinsparpotenziale von Recyclingmaterialien.

Das Pfadfinderprojekt zielt darauf ab, Geschäftsmöglichkeiten und Potenziale zum Klimaschutz zu untersuchen. Dafür entwickeln die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine Blockchain-Anwendung speziell für ein regionales Netzwerk von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs), die individuell kleine Mengen an Kunststoffresten, Verpackungen, Nebenprodukten und Abfall erzeugen. Das Kunststoffrecycling-Geschäft ist derzeit durch die mangelnde Transparenz in Bezug auf Materialqualität, Eigenschaften, Reinheit und Verfügbarkeit beeinträchtigt. Bisher werden diese Kunststoffe weitgehend verbrannt. Blockchain als dezentrales Ledger (Kassenbuch) mit der Fähigkeit, jede Transaktion und jeden Materialfluss zurückzuverfolgen, könnte diese Mängel beheben.

Das Projekt bewertet die Machbarkeit und langfristige Wirksamkeit regionaler blockchainbasierter Netzwerke, die die Erzeugung, Aufnahme und den Austausch dieser Materialien zwischen Unternehmen erfassen, um Transaktionskosten zu senken, Markttransparenz und wirtschaftlich relevante Mengen an recycelbaren Materialien zu schaffen. Das Projekt beleuchtet die technischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und institutionellen Fragen, die angegangen werden müssen, um ein zirkuläres Modell für Kunststoffe zu entwickeln.

Die Projektergebnisse werden genutzt, um eine Wachstums- und Innovationsstrategie für den Einsatz von Blockchain-Anwendungen zur CO2-Minderung zu entwickeln. Der genaue Umfang und Inhalt dieser Strategie umfasst die nächsten Schritte zur Skalierung der Blockchain-Lösungen im weiteren Industriegebiet.