CO2-Abtrennung und -Verwendung: Bewertung von Chancen und Risiken aus der Sicht des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Projekt-Nr.2115
  • Laufzeit 12/2004 - 12/2005

Gegenstand des Forschungsauftrages ist die Erarbeitung einer Studie zum Thema "CO2-Abtrennung und -Verwendung: Bewertung von Chancen und Risiken aus der Sicht des Landes Nordrhein-Westfalen". Im Kern der Arbeiten geht es darum, die Möglichkeiten der Technologie heute und morgen aufzuzeigen und für das Land Nordrhein-Westfalen daraus resultierende energiewirtschaftliche und industriepolitische Chancen zu identifizieren und zu diskutieren. Während der laufenden Arbeiten zeigte sich, dass es weiterer spezifizierter Untersuchungen bedurfte, um ein umfassendes Bild insbesondere über die Höhe und geografische Verteilung sowie Qualität verfügbarer CO2-Speichermöglichkeiten (im Verhältnis zu den bestehenden CO2-Quellen) zeichnen zu können, da diese einen maßgeblichen Einfluss auf die Realisierung einer CO2-Infrastruktur und letztlich auch auf das energiewirtschaftliche Potenzial haben wird. Die Forschungsgruppe "Zukünftige Energie- und Mobilitätsstrukturen" erhielt vor diesem Hintergrund zusätzlich den Auftrag, die laufenden Untersuchungen um eine spezifische Betrachtung der Speicherpotenziale in Nordrhein-Westfalen zu erweitern.


Weitere Projektinformationen

Downloads