EIO

Europäisches Analysezentrum für Öko-Innovationen (EU Eco-Innovation Observatory)

  • Projekt-Nr.3335
  • Laufzeit 01/2010 - 12/2012

Das europäische Analysezentrum für Öko-Innovationen (Eco-Innovation Observatory, EIO) richtet sich an politische Entscheidungsträger, Verbände, Berater und Unternehmen - vornehmlich Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU). Es ist Bestandteil der EU Initiative "Europe Innova" und soll die Leitmarktinitiative der EU, den Aktionsplan für Umwelttechnologien (ETAP) und den Umwelttechnologie-Atlas der Europäischen Umweltbehörde (European Environment Agency, EEA) unterstützen. Das EIO erarbeitet datengestützte Analysen und Szenarien auf Basis einer umfassenden Definition von Öko-Innovation - mit einem Schwerpunkt auf der Erhöhung der Ressourcenproduktivität. Durch Analysen von Märkten, Hemmnissen und Innovationssystemen soll es auch dazu beitragen, neue Leitmärkte zu identifizieren.

Konkret wird das EIO:

  • Auf Basis umfassender Datenanalysen ein vergleichendes Barometer für Öko-Innovationen entwickeln ("Scoreboard"), das die Leistungsfähigkeit der EU im Mehrebenensystem darstellt;
  • Richtungen, Szenarien und Visionen von künftigen Öko-Innovation geben, mit Hilfe von Methoden wie "horizon scanning", "roadmaps" u.a.m.;
  • Thematische- und länderspezifische Analysen über Märkte für Öko-Innovationen durchführen, unter Einbeziehung von Hemmnissen und Antriebsfaktoren;
  • einen Flaggschiff-Jahresbericht veröffentlichen, welcher auch interaktiv verfügbar sein soll, um eine Kommunikation mit Nutzergruppen zu ermöglichen;
  • Wissen durch eine Web-Plattform und durch Trainings-Module für Innovationsdienstleistungsanbieter verbreiten.

Das Wuppertal Institut ist verantwortlich für die Erstellung eines jährlichen Berichts und umfassend an den Datenanalysen und der Erstellung des Scoreboards beteiligt.