Potenzialanalyse für JI-Projekte innerhalb Deutschlands auf den Gebieten Energieeffizienz und Verkehr

  • Projekt-Nr.2252
  • Laufzeit 10/2008 - 09/2009

Bisher werden in Deutschland die vielfältigen vorhandenen Effizienzpotenziale und viele mögliche Maßnahmen im Verkehrssektor nur zu einem geringen Teil ausgeschöpft, trotz einer meistens hohen Wirtschaftlichkeit insbesondere bei Energieeffizienzmaßnahmen. Grund hierfür sind vielfache Hemmnisse und Barrieren, die einer Energieeffizienzsteigerung im Wege stehen.
Mit der Einführung des Instruments Joint Implementation unter dem Kyoto-Protokoll steht potenziell ein neues Instrument zur Verfügung, um diese Aktivitäten in Deutschland zu fördern.
Durch die Ausstellung von Emissionsgutschriften für erzielte Emissionsreduktionen erhalten wirtschaftliche Akteure einen zusätzlichen Anreiz, emissionsmindernde Aktivitäten vorzunehmen.
Im Rahmen des Projekts sollten daher vielversprechende Projekttypen für die Nutzung von JI in Deutschland identifiziert und ihr Potenzial abgeschätzt werden. Des weiteren sollten methodische Anforderungen für die Ermittlung der Emissionsreduktion in diesen Projekttypen definiert werden.
Für die identifizierten Projekttypen wurden methodische Anforderungen bei der Umsetzung formuliert. Diese wurden eng an die Erfahrungen unter dem CDM und anderen relevanten Protokollen und Richtlinien geknüpft.
Abschließend wurden Empfehlungen für die Nutzung von JI in Deutschland erarbeitet sowie die Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Industrieländer geprüft.


Weitere Projektinformationen

Links


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.