Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) - 5. Sachstandsbericht (AR 5) - Kapitel 10, Industrie

  • Projekt-Nr.2146
  • Laufzeit 05/2011 - 04/2014

Aufgabe des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) ist es, den aktuellen Stand der Forschung zum Thema Klimawandel umfassend, objektiv und transparent in Sachstandsberichten zusammenzutragen und zu bewerten. Im Zeitraum 2011 bis 2014 entsteht der 5. Sachstandsbericht des IPCC. Prof. Dr. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Instituts, wurde als koordinierender Leitautor (CLA) gemeinsam mit Roy Joyashree von der Jadavpur University in Indien beauftragt, die Erstellung des 10. Kapitels (Industrie) des Berichts zu koordinieren. An dem Kapitel arbeiten darüber hinaus zehn Leitautoren aus allen Kontinenten mit.

Dabei geht es darum, den aktuellen Sachstand der Möglichkeiten zur Reduktion von Treibhausgasen im Sektor Industrie darzustellen und zu diskutieren. Im Vordergrund steht die Analyse der sektoralen Emissionstrends und der maßgeblichen Treiber für den Treibhausgasausstoß, das Aufzeigen neuer technologischer Entwicklungen und resultierender Minderungspotenziale sowie Substitutionsmöglichkeiten von Prozessen oder Materialen. Ebenso ist die Wechselwirkung mit Klimaanpassungsmaßnahmen eines der Themen des Kapitels. Dies gilt schließlich auch für Wirtschaftlichkeitsaspekte und die Diskussion von Unsicherheiten sowie von Fragen der gesellschaftlichen Akzeptanz, der trade off's und co-benefits, sektorspezifischer Politikmaßnahmen zur Überwindung der sektorimmanenten Hemmnisse und letztlich die Diskussion der potenziellen Maßnahmen unter Nachhaltigkeitsimplikationen.


Weitere Projektinformationen

Links