Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt

  • Projekt-Nr.7504
  • Laufzeit 06/2007 - 12/2008

Zehn Jahre nachdem die Studie "Zukunftsfähiges Deutschland" sich als Klassiker in der Verständigung über Nachhaltigkeit etabliert hat und über 30.000 mal verkauft wurde, planten BUND, EED und Brot für die Welt eine Kommunikationskampagne, um die gesellschaftliche Debatte über eine global nachhaltige Entwicklung voranzubringen. Wie schon beim früheren Projekt, sollten die Großthemen globale Gerechtigkeit und ökologischer Wandel in dieser Kampagne zusammengeführt werden. Um die gründliche Vorbereitung einer solchen Initiative zu gewährleisten, wurde das Wuppertal Institut beauftragt, ein Buchprojekt zu entwickeln, das ähnlich zusammenfassend und orientierend wirken sollte wie das damalige Werk.

An der Erarbeitung der Studie war ein interdisziplinäres Autorenteam aus allen Forschungseinheiten des Wuppertal Instituts beteiligt.
Zur Seite standen den Wissenschaftler(inne)n Sachverständige von externen Forschungseinrichtungen, der wissenschaftliche Beirat und Expert(inn)en aus dem Herausgeberkreis. Eine Steuerungsgruppe aus dem Kreis der Herausgeber begleitete die Entwicklung des Buchprojekts und sprach Empfehlungen aus.

"Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt", erschienen als Buch im Herbst 2008, reicht weit über eine Bilanzierung der Problemlagen Umwelt, Globalisierung und Gerechtigkeit hinaus. Die Studie nutzt aktuelle quantitative Befunde und weitergehende qualitative Analysen, um in einen Nachhaltigkeitsdiskurs mit der Gesellschaft zu treten. Dazu werden gesellschaftliche Leitbilder entwickelt, in deren Mittelpunkt Ökologie, Fairness und naturverträgliches Wirtschaften stehen. Im Weiteren wird der wirtschafts- und gesellschaftspolitische Rahmen für einen Kurswechsel in Deutschland und Europa umrissen und an der globalen Verantwortung gespiegelt. Eine Vielzahl von plastischen Beispielen trägt im Sinne von Zeitfenstern dazu bei, diesen Kurswechsel vorstell- und anwendbar zu machen.

Die Veröffentlichung des Buches war zugleich Auftakt zahlreicher Diskussions- und Vortragsveranstaltungen, Workshops und Seminare unter Mitwirkung der Herausgeber und Autor(inn)en im ganzen Land.

Weitere Informationen:
Eine Übersicht der Forschungsergebnisse, eine Broschüre mit ersten Einblicken in das Buch, Resonanzen und vieles mehr befinden sich unter www.zukunftsfaehiges-deutschland.de.

Autorinnen und Autoren:
Adelheid Biesecker, Susanne Böhler, Reinhild Bode, Manfred Fischedick, André Holtrup, Wolfgang Irrek, Michael Kopatz, Kora Kristof, Manfred Linz, Rainer Lucas, Fred Luks, Hans-Jochen Luhmann, Stephan Moll, Thomas Orbach, Hermann E. Ott, Birthe Paul, Barbara Richard, Dorle Riechert, Oscar Reutter, Wolfgang Sachs, Isabel van de Sand, Tilman Santarius, Gerhard Scherhorn, Julia Schlüns, Helmut Spitzley, Mark Starmanns, Nikolaus Supersberger, Claudia von Braunmühl, Justus von Geibler, Uta von Winterfeld

Weitere Mitwirkende im Wuppertal Institut:
Karin Arnold, Daniel Bongardt, Martin Erren, Peter Hennicke, Ulrich Jansen, Melanie Krause, Thorsten Koska, Florian Mersmann, Andreas Pastowski, Frederic Rudolph, Karl-Otto Schallaböck, Philipp Schepelmann, Ralf Schüle, Dieter Seifried, Sören Steger, Wolfgang Sterk, Henning Wilts