Dynamische Betrachtung der THG-Emissionen und von Klimaschutzmaßnahmen für den Klimaschutzplan NRW

  • Projekt-Nr.1172 I
  • Laufzeit 04/2012 - 02/2013

Das Wuppertal Institut hat im Auftrag des Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV) NRW gemeinsam mit der IFOK GmbH ein Partizipationskonzept entwickelt, für die Erstellung des Klimaschutzplans NRW entwickelt. Der Klimaschutzplan soll die im Klimaschutzgesetz des Landes vorgegebenen Ziele spezifizieren und einen Weg aufzeigen, wie diese bis zur Mitte der Jahrhunderts umgesetzt werden können. Über das Partizipationskonzept sollen die relevanten Stakeholder (Unternehmen, Verbraucherverbände, Gewerkschaften etc.) in NRW in die Auswahl und Bewertung von Klimaschutzmaßnahmen zur Erreichung der Emissionsminderungs- und Anpassungsziele direkt eingebunden werden.
Zentrale Bestandteile dieses Projektes ist die Entwicklung eines Treibhausgasemissionsmodells für NRW, das eine maßnahmengestützte Projektion der Emissionsentwicklung bis 2050 ermöglicht, die Erstellung eines Kraftwerkseinsatz-Planungsmodell und die Beschreibung von Klimaschutzmaßnahmen anhand zentraler Kriterien für die Begleitung des Partizipationsprozesses.