KNDE

Klimaneutrales Deutschland 2050

  • Projekt-Nr.152179, 152319
  • Laufzeit 04/2020 - 06/2021

Im Auftrag von Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und Stiftung Klimaneutralität erarbeiten Prognos, das Öko-Institut und das Wuppertal Institut wissenschaftlich fundierte Strategien und Maßnahmen zur Klimaneutralität Deutschlands im europäischen Kontext bis 2050. Die Mehrzahl der in den letzten Jahren erarbeiteten Klimaschutzszenarien basieren auf dem Emissionsziel der Bundesregierung von minus 80 bis minus 95 Prozent im Vergleich zu 1990 als Zielkorridor. Gerade die letzten fünf Prozent bis zur Klimaneutralität stellen jedoch eine extreme Herausforderung dar.

Im Kontext der europäischen Diskussion um eine Klimazielverschärfung für 2030 ist insbesondere auch das Ambitionsniveau der Treibhausgas-Minderung bis 2030 von hohem Interesse. Innerhalb des Projekts betrachten die Forschenden hierfür zwei Varianten: eine Minderung der Treibhausgasemissionen um 65 Prozent im Vergleich zu 1990 (Hauptszenario) sowie eine Minderung um 60 Prozent (Minimalvariante).

Die Szenarien umfassen alle Sektoren und ihre Wechselwirkungen: Energie, Industrie, Gebäude, Verkehr, Landwirtschaft, Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft und Abfälle. Die Forschenden aus der Abteilung Zukünftige Energie- und Industriesysteme am Wuppertal Institut sind für die Erarbeitung der Industrieszenarien zuständig. Die Ausarbeitung der Industrieszenarien erfolgt mithilfe des Wuppertal Institute System Model Architecture for Energy and Emission Scenarios – Energy Demand Model (WISEE-EDM), das die Entwicklung des industriellen Anlagenparks sowie die industriellen Energiebedarfe und CO2-Emissionen im zeitlichen Verlauf unter Berücksichtigung von Produktionsmengen, Reinvestitionszyklen, technologischer Entwicklung sowie (standortspezifischer) Verfügbarkeit von Energieträgern simuliert.