Zukunftswissen.fm

Wie hängen Nachhaltigkeit und Digitalisierung zusammen? Was bedeutet der Strukturwandel für Deutschland? Wird mit dem europäischen Green Deal in Europa jetzt alles "grün"? Antworten auf diese und weitere Fragen beantworten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im neuen Podcast "Zukunftswissen.fm" des Wuppertal Instituts.

Mit "Zukunftswissen.fm" startet das Wuppertal Institut einen Podcast, der regelmäßig spannende Staffeln zu verschiedenen Themen rund um Transformationsprozesse und Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung aufgreift. Zu Wort kommen dabei Denkerinnen und Denker sowie Macherinnen und Macher aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Passend zum Thema der ersten Staffel "Digitalisierung und Nachhaltigkeit" geht damit auch das Wuppertal Institut neue digitale Wege innerhalb der Wissenschaftskommunikation. Hören Sie rein!

Warum heißt der Podcast "Zukunftswissen.fm"? Gerade um Veränderungsprozesse hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt anzustoßen, braucht es drei unterschiedliche Formen von Wissen: Systemwissen, Zielwissen und Transformationswissen. Die Integration und das Zusammenspiel dieser drei unterschiedlichen Wissensformen bezeichnet das Wuppertal Institut als "Zukunftswissen".

Digitalisierung und Nachhaltigkeit

In der ersten Podcast-Staffel dreht sich thematisch alles um das Zukunftsthema "Digitalisierung und Nachhaltigkeit". Denn zweifelsohne ist Digitalisierung eine, wenn nicht die zentrale Transformationskraft des 21. Jahrhunderts. Digitalisierung prägt und verändert das Leben, die Arbeitswelt, die Wirtschaft und den Umgang der Menschen miteinander. Das Thema wirft viele Fragen auf: Welche Chancen ergeben sich durch die Digitalisierung und welche Herausforderungen gilt es zu meistern? Wie muss mit den Spannungsfeldern, dem Datenschutz, dem Energie- und Ressourcenverbrauch sowie möglichen Reboundeffekten umgegangen werden? Welche staatlichen Regulierungen sind sinnvoll und erforderlich? Diese und weitere Fragen stellt Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation in der Abteilung Kreislaufwirtschaft des Wuppertal Instituts, seinen Gästen.

Die erste Zukunftswissen.fm-Podcast-Staffel zum Thema "Digitalisierung und Nachhaltigkeit" wurde durch die Spahn-Stiftung gefördert.

#8: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Ein Rück- und Ausblick / Holger Berg & Stephan Ramesohl

Was hat sich im Jahr 2020 in Bezug auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit getan? Welche Rolle spielt die COVID-19-Pandemie dabei und welche Veränderungen werden bleiben? Welche Rolle spielen Stoffkreisläufe in der Zukunft? Und wie kann ein Produktpass dabei positiv unterstützen?
In der achten Episode des Podcasts Zukunftswissen.fm blicken Dr. Holger Berg und Dr.-Ing. Stephan Ramesohl, beide Co-Leiter des Forschungsbereichs Digitale Transformation in der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut, auf die vergangenen Episoden zurück und geben einen Ausblick auf die Zukunft von Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

#7: Die Zukunft der nachhaltigen Digitalisierung / Svenja Schulze & Manfred Fischedick

Kann jeder Mensch von einer klimafreundlichen Welt profitieren? Welche in der "Coronazeit" entstandenen positiven Verhaltensänderungen sollten in die Nach-Corona-Zukunft mitgenommen werden? Können Rechenzentren nachhaltig gestaltet werden? Ist Digitalisierung zwingend notwendig für den Klimaschutz? In der siebten Episode von Zukunftswissen.fm geben Svenja Schulze, Bundesumweltministerin, und Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts, Antworten auf diese und viele weitere spannende Fragen.

#6: Digitalisierung und Nachhaltigkeit als Perspektive für Kunst und Kultur / Dr. Christian Esch

Welche Rolle spielt die Digitalisierung in der Kunst und Kultur? Ist die Digitalisierung in der Kultur nur substanziell oder bietet sie neue Formen des Kunsterlebens? Wie kann Kultur dabei helfen die Zukunft zu gestalten und angesichts der vielen Unsicherheiten Orientierung bieten? Welchen Platz nehmen digitale Spiele in der Kunst und Kultur ein? Gibt es die "Kultur des Nachhaltigen"?

In der sechsten Episode von Zukunftswissen.fm ist Dr. Christian Esch, Direktor des NRW KULTURsekretariats, zu Gast und beantwortet viele weitere spannende Fragen.

#5: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Ein neues Leben für Verbraucherelektronik / Jan-Lucca Sielski

Welche Vorteile bietet der Verkauf von gebrauchten Elektronikartikeln hinsichtlich Nachhaltigkeit und Umweltschutz? Wie kann ein reines "Offline"-Unternehmen seinen Betrieb in einen Online-Versandhandel erweitern oder umwandeln? Welche digitalen Tools sind dafür notwendig? Wie nachhaltig wird der Versand von Onlineshops abgewickelt? Diese und viele weitere interessante Fragen beantwortet Jan-Lucca Sielski, Gründer und CEO des Onlineshops mySWOOOP und des mySWOOP Stores in Bremen, in der fünften Episode von Zukunftswissen.FM.

#4: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Digitale Staatskunst / Thomas Losse-Müller

Wie reagiert der Staat auf die Digitalisierung, wie geht er damit um, welche Rolle hat er? Ist die Staatskunst in die Jahre gekommen und nicht mehr aktuell? Muss der Staat die Digitalisierung organisieren? Was hat die Digitalisierung mit der industriellen Revolution gemein? Wo steht der deutsche Staat beim Aufbau von Kompetenzen, die die Digitalisierung aus einer Nachhaltigkeitsperspektive begleiten? Sind wir auf dem Weg in eine Öko-Überwachungsdiktatur? In der vierten Episode von Zukunftswissen.fm ist Thomas Losse-Müller, Partner in der Transaktionsberatung der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) mit Fokus auf Regierung und öffentlichem Sektor, zu Gast und gibt Antworten auf diese und viele weitere interessante Fragen.

#3: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – 5G – Das Nervensystem der Digitalisierung? / Monika Gatzke

Ist 5G für die digitale Transformation nötig? Wird 5G flächendeckend ausgebaut? Was ist "Network Slicing"? Ist durch 5G mit einer Aufhebung der Netzneutralität zu rechnen? Kann 5G die nachhaltige Entwicklung fördern? Wird autonomes Fahren nur durch 5G möglich? Diese und viele weitere spannende Fragen diskutiert Monika Gatzke, Projektleiterin an der Bergischen Universität Wuppertal, in der dritten Episode von Zukunftswissen.fm.

#2: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Energiewende nur digital? / Thomas Birr

Wie wichtig ist die Digitalisierung für die Energiewende und die Energiewirtschaft? Was muss getan werden, um der Energiewende in Europa neuen Schwung zu verleihen? Was haben deutsche Energieunternehmen im Silicon Valley zu suchen? Welche Rolle spielt der Mensch in zukünftigen Systemen, die durch künstliche Intelligenz gesteuert werden? Wie lässt sich der den Weg abseits fossiler Brennstoffe hin zu erneuerbaren Energien ebnen? In der zweiten Folge von Zukunftswissen.fm steht Thomas Birr, Chief Strategy & Innovation Officer bei E.ON, zu diesen und vielen weiteren spannenden Fragen Rede und Antwort.

#1: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Das Primat der Politik / Prof. Dr. Stephan Rammler

Wie nachhaltig ist Digitalisierung wirklich? Wie lässt sich die Digitalisierung zugunsten nachhaltiger Entwicklungen nutzen und welche Herausforderungen müssen überwunden werden? Welche Risiken birgt die Digitalisierung und wie wird mit den Schattenseiten umgegangen? Muss der Staat die Rahmenbedingungen abstecken? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt Prof. Dr. Rammler, Direktor des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT), in der ersten Episode von Zukunftswissen.fm.

Außer der Reihe

Mit dem Format "Außer der Reihe" werden Hörversionen von spannenden Diskussionen und Vorträgen angeboten, die außerhalb der Podcast-Staffeln im Wuppertal Institut entstanden sind.

Klimapolitik am Scheideweg – Instrumente für einen Green Deal in Zeiten von Corona Mitschnitt des Wuppertal Lunchs vom 9. Juni 2020

Die Corona-Pandemie stellte die Welt auf den Kopf und machte gleichzeitig deutlich: Bisherige globale und langfristige Probleme und Herausforderungen wie der Klimawandel und soziale Ungerechtigkeiten bleiben unverändert bestehen, manche treten gerade jetzt umso deutlicher hervor. Zudem spaltet das Thema Nachhaltigkeit in der Krise die Meinungen. Darüber sprachen Timon Wehnert, Leiter des Büro Berlin am Wuppertal Institut, Frederik Moch, Leiter der Abteilung Struktur-, Industrie- und Dienstleistungspolitik im Deutschen Gewerkschaftsbund, Sabine Nallinger, Vorständin der Stiftung 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz, sowie Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Instituts.