Entwicklung eines Konzeptes: Road Map Energieforschung NRW

  • Projekt-Nr.2113
  • Laufzeit 10/2004 - 07/2005

Die Energieforschung in Nordrhein-Westfalen soll nach den Vorstellungen der Landesregierung zukünftig in Cluster zusammengeführt werden, um (neue) inhaltliche Schwerpunkte zu setzen und regionale Exzellenz-Zentren zu bilden (Regierungserklärung von Ministerpräsident Steinbrück, Juni 2004). Vor diesem Hintergrund entwickelt das Wuppertal Institut im Auftrag des MWF NRW ein Road Map Konzept für die Energieforschung in Nordrhein-Westfalen, spezifiziert dies an einem ausgewählten Beispiel und erarbeitet einen Verfahrensvorschlag für die weitere Ableitung von Road Maps in anderen Feldern. Die Hauptaufgabe des Projektes besteht zunächst in der Erfassung des bestehenden und absehbaren Angebots an Energieforschung (personell und institutionell) in Nordrhein-Westfalen (Angebotsanalyse) sowie der möglichst konkreten Identifikation der (nachfrageorientierten) Bedürfnisse von Politik, Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft nach zukunftsfähigen Forschungsfeldern (Bedarfsfeldanalyse). Angebots- und Nachfrageseite werden dann einer Schnittmengen- und Defizitanalyse unterzogen, um eine mögliche Schwerpunktsetzung des Landes Nordrhein-Westfalen zu eruieren sowie dezidierte Zielkorridore für ausgewählte Forschungsfelder zu erarbeiten. Vergleichbare Prozesse für die Strukturierung der Energieforschung auf Bundes- und EU-Ebene sowie ausgewählter Nachbarländer im Rahmen einer Wettbewerbsanalyse werden dabei berücksichtigt. Für die künftige Anwendung von Road Mapping Prozessen in der Energieforschung wird zudem anhand eines konkreten Beispiels ein Set an Qualitätskriterien und ein Verfahrenskonzept erarbeitet.


Projektteam

Projektleitung

Mitarbeiter/-innen

Auftraggeber/Förderer

  • Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen