SynErgie 2

Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung

  • Projekt-Nr.151881
  • Laufzeit 11/2021 - 10/2022

SynErgie ist eines der bundesweiten Projekte innerhalb der Förderinitiative Kopernikus-Projekte für die Energiewende. Die Projektbeteiligten widmen sich der Frage, wie eine flexible Ausrichtung von Industrieprozessen die fluktuierende Energieerzeugung im Stromsystem ausgleichen kann.

Neben der Technischen Universität Darmstadt und der Universität Stuttgart sind weitere Forschungseinrichtungen von der RWTH Aachen über die Universitäten Bayreuth, Darmstadt, Karlsruhe, Köln und Stuttgart bis zur TU München an Synergie 2 beteiligt. Daneben gehören 40 Industrieunternehmen aus der energieintensiven Industrie zu den Projektpartnern.

Das Wuppertal Institut sondiert innerhalb des Arbeitsgebietes "Potenzialanalyse und Systemische Betrachtung" in der zweiten Phase von SynErgie mittels Fallstudien für ausgewählte disruptiv dekarbonisierte Produktionstechniken perspektivische Potenziale für Flexibilität sowie kreislaufwirtschaftliche Aspekte.

 


Kopernikus Synergie Projekte
BMBF gefördert


Cookie-Einstellungen

Cookies helfen uns, die Website für Sie ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button "Zustimmen" erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf Mehr über die Verwendung und Ablehnung von Cookies.