Weg vom Öl - Strategien zum Abbau der Abhängigkeiten des erdgebundenen Personenverkehrs vom Ölmarkt

  • Projekt-Nr.3614
  • Laufzeit 06/2007 - 06/2009

Vor dem Hintergrund von Erdölverknappung und Klimaproblematik untersucht die Studie Potenziale zur Verringerung des Ölverbrauchs und der damit verbundenen Treibhausgasemissionen im erdgebundenen Personenverkehr.
Ziel der Sondierungsstudie ist die systematische Analyse schnell erzielbarer Mengeneffekte bis zum Jahr 2020. Analysiert werden bundespolitische Maßnahmen, die relativ leicht umsetzbar sind und relativ schnell innerhalb des bestehenden Verkehrssystems realisiert werden können.
Untersucht werden politische Instrumente zur Förderung ölsparsamer Automobiltypen, Treibstoffalternativen, eine sparsame Fahrweise sowie Einsparpotenziale im öffentlichen Personenverkehr. Dazu sollen das vorhandene politikrelevante Wissen recherchiert und ausgewertet, ein konsistentes Konzept entworfen und Forschungslücken identifiziert werden. Adressat der Studie ist die bundespolitische Ebene, deren Instrumente mit entsprechenden EU-Strategien abgestimmt sein müssen.


Projektteam

Projektleitung

Mitarbeiter/-innen

Auftraggeber/Förderer

  • Vera und Georg Spahn-Stiftung zur Förderung der Erforschung einer zukunftsfähigen Gestaltung menschlichen Lebens