Hamburg Umwelthauptstadt Europas 2011: Ausstellung "Train of Ideas"

  • Projekt-Nr.1426
  • Laufzeit 07/2010 - 04/2011

Der Freien und Hansestadt Hamburg wurde von der EU-Kommission der Titel "European Green Capital 2011" (Hamburg Umwelthauptstadt Europas 2011) verliehen. Mit diesem Titel verbindet sich für Hamburg die Chance, die Lösungsstrategien in den Bereichen Klimaschutz, Mobilität, Luftqualität, Wasserverbrauch und Flächennutzung weiter modellhaft zu entwickeln. Von Hamburg sollen die Impulse einer nachhaltigen, zukunftsfähigen Stadtentwicklung für andere Städte in Europa gesetzt werden. Zu den Maßnahmen, die in diesem Zusammenhang umgesetzt werden sollen, gehört das Projekt "Train of Ideas" mit der Zielsetzung, die Vision einer lebenswerten, menschen- und umweltfreundlichen Stadt europaweit zu verbreiten. Zielgruppen für diese Ausstellung in einem Zug sind die breite Öffentlichkeit, Jugend, Medien, Politik, Unternehmen, Verbände u.v.m.
Der Zug startet im April 2011 in Hamburg und wird bis November 2011 mindestens 15 europäische Städte (u. a. Paris, Madrid, Barcelona, München, Warschau, Kopenhagen, Amsterdam, Riga) besuchen. Die Ausstellung soll folgende Themenbereiche abdecken: Stadtentwicklung/Wohnen, Mobilität, Energie, Natur, Ressourcen, Wirtschaften/Konsum.
Für die unterschiedlichen Themenbereiche sollen jeweils (1) die Probleme, mit denen große europäische Städte heute zu kämpfen haben und (2) die Visionen, wie mit diesen Herausforderungen in der Zukunft umgegangen werden kann, gezeigt werden. Verdeutlicht wird dies an Hand von Best-Practice-Beispielen aus Europa.

Zu den Aufgaben des Wuppertal Instituts (FG 4) im Projekt gehören:

  • Die Erstellung von Inputpapieren für jedes Thema der Ausstellung als Grundlage für die Kunstagentur;
  • Content-Erstellung und -lieferung für ausgewählte Bereiche der Ausstellung;
  • Begutachtung und Bewertung der eingereichten Projekte der Städte, Überprüfung der eingereichten Inhalte, Nennung von weiteren Best-Practice-Projekten aus anderen europäischen Städten;
  • Teilnahme bei der Endüberprüfung und Abnahme aller von der Ausstellungsagentur umgesetzten Inhalte.