EMInInn

Environmental Macro Indicators of Innovation

  • Projekt-Nr.3344
  • Laufzeit 11/2011 - 05/2015

EMInInn erforscht Makroindikatoren zur Erfassung der ökologischen Folgen von Innovation.
In einem ersten Schritt wird EMInInn auf der einen Seite Makroindikatoren und Daten ökologischer Auswirkungen sammeln und ordnen und auf der anderen Seite Indikatoren und Daten zur Messung von technologischen Innovationen. Die daraus resultierenden Definitionen und Abgrenzungen werden die Grundlage bilden, um ex-post Analysen zu operationalisieren und angemessene analytische Methoden auszuwählen.
EMInInn wird innovative methodische Ansätze entwickeln, um bereits entwickelte analytische Verfahren der ex post-Quantifizierung ökologischer Wirkungen von Innovation zu integrieren und anzuwenden. Diese Methodik wird in verschiedenen Innovationsgebieten angewendet:
1. Energieträger und Umwandlungstechnologien
2. Informations- und Kommunikationstechnologie
3. Verkehr
4. Bebaute Umwelt und Gebäude
5. Abfallwirtschaft

EMInInn wird die ökologischen Folgen von etablierten als auch von sich entwickelnden Technologien analysieren. In ausgewählten Fällen werden nicht nur ex post Effekte erforscht sondern auch Szenarien zur Erfassung von Verlagerungs- und Rückkopplungseffekten. Eine Vielzahl von Veranstaltungen und Veröffentlichungen wird es dem Projekt erlauben, mit Experten, Akteuren und politischen Entscheidungsträgern zu interagieren. In diesem Zusammenhang wird EMInInn drei EU Kompetenzbereiche mit herausragender ökologischer Bedeutung ansprechen:
1. Ressourcen und Abfall
2. Energie und Klima
3. Landnutzung und biologische Vielfalt

EMInInn möchte Beiträge zur Verbesserung von EU-Politik im Rahmen der Leitinitiativen für ein Ressourceneffizientes Europa und die Innovationsunion leisten, um ein Transition Management für nachhaltige Entwicklung Europas zu fördern.


Weitere Projektinformationen

Downloads

Links