Biomassekaskaden

Mehr Ressourceneffizienz durch die stoffliche Biomassenutzung in Kaskaden - von der Theorie zur Praxis

  • Projekt-Nr.2424
  • Laufzeit 07/2013 - 10/2016

Eine Möglichkeit dem Ressourcennutzungsverhalten unserer Gesellschaft, welches im Widerspruch zur Tragfähigkeit des Planeten steht, zu begegnen, ist die Kaskadennutzung von Biomasse. Hierbei wird dieser unter unvermeidbaren Umweltkosten erzeugte Rohstoff so lange, so häufig und so effizient wie möglich stofflich genutzt und erst am Ende des Produktlebenszyklus energetisch verwertet.

Das Projekt "Ressourceneffizienz durch Kaskadennutzung von Biomasse" zielt darauf, Potenziale der Umsetzung von Nutzungskaskaden zu identifizieren, bereits erfolgreich umgesetzte Ansätze sowie gescheiterte Konzepte genauer zu untersuchen und den ökologischen Vorteil von Nutzungskaskaden herauszuarbeiten. Weiterhin soll ein Gesamtkonzept entwickelt werden, welches für Entscheidungsträger als Strategie dienen kann, erfolgversprechende Maßnahmen umzusetzen, bei denen ökologisch optimierte Kaskaden im Vordergrund stehen.

Das Projekt besteht aus sieben Arbeitspaketen (AP):

  • Projektmanagement (AP 0)
  • Erfassung und Evaluierung bestehender Konzepte der Kaskadennutzung von Biomasse (AP 1)
  • Analyse der Rohstoffbereitstellung für die verschiedenen Konzepte der Kaskadennutzung von Biomasse (AP 2)
  • Erfolgs- und Hemmnisanalyse verschiedener Konzepte der Kaskadennutzung von Biomasse (AP 3)
  • Gesamtökologische Betrachtung ausgewählter Biomassekaskaden (AP 4)
  • Einordnung der Kaskadennutzung in ein Gesamtkonzept der Nutzung von Biomasse (AP 5)
  • Entwicklung einer Strategie zur Implementierung der Kaskadennutzung von Biomasse / Politikempfehlungen (AP 6)

Das Projekt wird unter dem Förderkennzeichen FKZ 3713 44 100 im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführt.


Weitere Projektinformationen

Links