Umsetzungserfahrungen mit Landesnachhaltigkeitsstrategien - Fallstudie Nachhaltigkeitsstrategie NRW

  • Projekt-Nr.151063, 251064, 451065, 651062, 650993
  • Laufzeit 10/2016 - 12/2020

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens hat mit ihrem Kabinettsbeschluss vom 14. Juni 2016 die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen beschlossen. In den nächsten Jahren, im mittelfristigen Zeitraum von 2016 bis 2020, steht nun die Umsetzung, die Fortschrittskontrolle und die Fortschreibung dieser ersten Nachhaltigkeitsstrategie für Nordrhein-Westfalen im Mittelpunkt des Regierungshandelns. Das Ziel dieses Forschungsprojektes ist es, am Fall der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen ergebnisoffen ausgewählte Fragen zu erforschen, die typischerweise bei der Umsetzung einer Landesnachhaltigkeitsstrategie auftreten. Dabei werden zwei thematische Schwerpunkte gesetzt:

1. Die Kompatibilität der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie mit den Nachhaltigkeitsstrategien auf UN- sowie EU- und Bundesebene.

2. Die Analyse von Wirkungszusammenhängen in den Handlungsfeldern, Querschnittsthemen und Schwerpunktbereichen der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie.

Insgesamt besteht das Forschungsprojekt "Umsetzungserfahrungen mit Landesnachhaltigkeitsstrategien - Fallstudie Nachhaltigkeitsstrategie NRW" aus den vier Teilen Kompatibilität (Teil A), Wirkungszusammenhänge (Teil B), "TEAM Nachhaltigkeit" (Teil C) und Nachhaltigkeitsradar (Teil D) mit insgesamt sechs Forschungsmodulen.

In Teil A wird die Kompatibilität der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie analysiert hinsichtlich der in NRW jeweils verwendeten Ziele und Indikatoren (Forschungsmodul A1) sowie Verfahren und Instrumente (Forschungsmodul A2) mit den Nachhaltigkeitsstrategien auf UN-, EU- und Bundesebene; hinzu kommt die Analyse der Akteurslandschaft in NRW in den verschiedenen Handlungsfeldern (Forschungsmodul A3).

In Teil B werden die Wirkungszusammenhänge in zwei zentralen Bereichen der Nachhaltigkeitsstrategie NRW analysiert: die Wechselwirkungen innerhalb des Ziele- und Indikatorensystems (Forschungsmodul B1) und spezifisch die Wirkungen, welche die zukünftige Nachhaltigkeitsprüfung für Gesetze und Verordnungen des Landes NRW entfaltet bzw. die Wirkungszusammenhänge, die durch sie angesprochen sind (Forschungsmodul B2).

Von Anfang an eingebunden in den Diskussionsprozess zur Umsetzung der Landesnachhaltigkeitsstrategie wird das "TEAM Nachhaltigkeit". Das TEAM setzt sich aus nachhaltigkeitsrelevanten Akteuren des Landes zusammen und bündelt dabei verschiedene Facetten und Inhalte der Nachhaltigkeitsdebatte. Das "TEAM Nachhaltigkeit" dient der kontinuierlichen Beratung und Reflexion des Forschungsprojektes während der wissenschaftlichen Bearbeitung (Teil C).

Das Forschungsmodul D "Nachhaltigkeitsradar" dient der vorausschauenden Identifikation und Untersuchung von zentralen Informationen zu neuen nachhaltigkeits- und umweltpolitischen Themen, Trends und Terminen.

Förderer:
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Supervision:
Prof. Dr.-Ing. Manfred Fischedick (Vizepräsident, Wuppertal Institut)