DTEE

Entkarbonisierung des Verkehrs in Schwellenländern

  • Projekt-Nr.250901
  • Laufzeit 04/2019 - 03/2023

Das Projekt DTEE untertsützt Schwellenländer bei der Umsetzung ihrer NDC-Ziele – also der national festgelegten Beiträge –, indem es Wege zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Verkehrsbereich aufzeigt. Dieses Projekt wird

  • einen gemeinsamen Bewertungsrahmen für Verkehrsemissionen, der alle Verkehrssektoren und -arten abdeckt, entwickeln, sowie den Bewertungsrahmen an das jeweilige Umsetzungsland anpassen,
  • die Leistungskapazität jedes Umsetzungslandes erhöhen oder kreieren, seine Verkehrspolitik bewerten und seine NDCs unabhängig voneinander überarbeiten und
  • einen Weg entwickeln, der zur Reduzierung der CO2-Emissionen im Verkehr, auf die sich die wichtigsten Interessengruppen einigen können, erforderlich ist.

Maßnahmen zum Aufbau von Leistungskapazitäten, beispielsweise Schulungen und Workshops für Interessengruppen, werden sicherstellen, dass die Partnerinstitutionen bei der Überarbeitung der NDC-Ziele im Rahmen des fünfjährigen Überprüfungszyklus zunehmend unabhängig arbeiten können. Solche Aktivitäten ermöglichen auch eine wiederkehrende, angemessene Datenerhebung und die Nutzung/Aktualisierung des Bewertungsrahmens. Dieses Projekt trägt dazu bei, die zukünftige Verkehrsforschung und Politikentwicklung über die Projektlaufzeit hinaus zu verbessern. Zudem bewertet es auch die Durchführbarkeit der Umsetzung einer nachhaltigen Mobilitätspolitik mit hohem Minderungspotenzial, die sich auf die potenziellen Synergien zwischen den Klimaschutzzielen, den Zielen der nachhaltigen Entwicklung und der neuen Städteagenda konzentriert.