Nutzungskonkurrenzen bei Biomasse - Auswirkungen der verstärkten Nutzung von Biomasse im Energiebereich auf die stoffliche Nutzung in der Biomasse verarbeitenden Industrie und deren Wettbewerbsfähigkeit durch staatlich induzierte Förderprogramme

  • Projekt-Nr.2314
  • Laufzeit 05/2007 - 11/2007

In diesem Projekt geht es um Analyse und Bewertung der technisch nutzbaren Biomassepotenziale in Deutschland. Berücksichtigt werden der Einfluss der Förderung der Biomassenutzung im Energiebereich hinsichtlich der Nutzungskonkurrenz zueinander, auf den Import von Biomasse sowie auf die Entwicklung und Wettbewerbsfähigkeit der klassischen - Biomasse nutzenden - Industrien.
Betrachtet werden die relevanten Nutzungskonkurrenzen zwischen Rohstoffen und den daraus erzeugten Grundstoffen für die Verwendung als

  • Nahrungsmittel,
  • primär energetisch genutzte Nawaro (Nachwachsende Rohstoffe),
  • primär stofflich genutzte Nawaro.

Das Projekt soll insbesondere aufzeigen:

  • die zu erwartenden Brennpunkte bezogen auf die durch Nutzungskonkurrenz verursachten Effekte bei den Biomasse stofflich verarbeitenden Industrien;
  • die Maßnahmen, die potenziell zu einer Verminderung der Nutzungskonkurrenz führen;
  • konkrete Vorschläge für die Weiterentwicklung der förderpolitischen Anreizstruktur, insbesondere der Korrektur von Fehlanreizen, unter Berücksichtigung ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte.